Die LINKE regional

Mitgliederinfo zur Klausur des Landesvorstandes BW – Juli 2019

27. Juli 2019  Die LINKE regional

DIE LINKE Baden-Württemberg; Klausur des Landesvorstandes

Wie können wir auf den Erfolg bei den Kommunalwahlen landesweit aufbauen? 

Vom 19. bis 21. Juli hat sich der Landesvorstand zu einer Klausur im Naturfreundehaus Sechselberg getroffen und intensiv über die Vorbereitung der Landtagswahl, über Maßnahmen zum Parteiaufbau, über die Stärkung der Kreisverbände im ländlichen Raum und die Zusammenarbeit mit landesweiten außerparlamentarischen Initiativen (z.B. Polizeigesetze, Abschaffung Kitagebühren) diskutiert. Am Sonntag wählte der Landesvorstand zudem eine neue Landesgeschäftsführerin – Claudia Haydt wird künftig die Landesgeschäftsstelle leiten. Sie tritt die Nachfolge von Bernhard Strasdeit an, der nun in der Freistellungsphase seiner Altersteilzeit ist. 

Unterstützung unserer Kommunalpolitiker*innen Bei den Kommunalwahlen konnten wir die Anzahl unserer Mandate um 50% steigern und sind in vielen Kreis- und Gemeinderäten zum ersten Mal vertreten. Das ist ein Ergebnis, auf dem wir aufbauen können und wollen. Wir gratulieren allen Gewählten und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch! Wie schaffen wir es nun, gerade auch unsere Einzelkämpfer*innen künftig gut zu unterstützen? Gemeinsam mit dem Kommunalpolitischen Forum wollen wir ein regelmäßiges Austauschnetzwerk schaffen, um über koordinierte, kommunalpolitische Aktionen und Kampagnen zu beratschlagen. Speziell für einzelne Stadträt*innen und kleinen Gruppen wollen wir dabei Hilfestellungen organisieren. 

Fahrplan Landtagswahl Die Landtagswahl im Frühjahr 2021 will rechtzeitig vorbereitet werden, und zwar beginnend nach der Sommerpause. Wir wollen ein breites Beteiligungsformat aufsetzen, in dem sich Kreisverbände, Landesarbeitsgemeinschaften und Einzelmitglieder einbringen können. Dafür bereitet der Landesvorstand Regionalforen im ganzen Land an. Bei diesen Foren wollen wir mit euch gemeinsam diskutieren, was mögliche Schwerpunktthemen bei der Landtagswahl sein könnten und wie wir diese mit dem Parteiaufbau vor Ort verbinden können. 

Erste Ergebnisse dieser Foren wollen wir auf dem Landesausschuss am 10. November mit Euch diskutieren und anschließend das weitere Vorgehen mit Blick auf den Landesparteitag am 1.-2. Februar 2020 besprechen. Der Landesvorstand erarbeitet bis dahin ein Papier zu den „10 Todsünden der grün-schwarzen Landesregierung“. Beim Landesparteitag im Februar wollen wir dann – aufbauend auf der Diskussion mit den Kreisverbänden – die ersten Weichen für die Landtagswahl stellen und ein Aktionsprogramm mit unseren wichtigsten Forderungen beschließen. 

2020 wollen wir die gemeinsam gefundenen Themenschwerpunkte mit Fachkonferenzen inhaltlich untersetzen. Ebenso wollen wir schon ab Jahresanfang damit beginnen, die Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren, um in allen Wahlkreisen frühzeitig mit der Sammlung der notwendigen Unterschriften beginnen zu können. Unser Anspruch ist es, die 70 Wahlkreise möglichst hälftig mit Frauen und Männern zu besetzen, ebenso die Kandidatinnen und Kandidaten in den aussichtsreichsten Wahlkreisen. Bis zum Herbst 2020 organisieren wir einen breiten Prozess zur Erstellung des Wahlprogramms, an dem alle Parteistrukturen beteiligt werden. 

Vorläufige Zeitschiene bis zur Landtagswahl im Frühjahr 2021: Herbst 2019: Regionalforen; 10. November: Landesausschuss 1. und 2. Februar 2020: Landesparteitag Voraussichtlich ab Januar 2020: Nominierung der 70 Kandidat*innen. 

Ab Februar 2020: Veranstaltungen, Fachkonferenzen zu Schwerpunktthemen, sowie praxisbezogene politische Bildungsangebote. Bis Herbst 2020: Unterschriftensammlungen in allen Wahlkreisen. Herbst 2020: Landesparteitag: Verabschiedung des Wahlprogramms und Nominierung der „Spitzenkandidatur“ zur Landtagswahl. Voraussichtlicher Wahltermin: März/April 2021. 

Parteiaufbau und ländlicher Raum Wir wollen den Landtagswahlkampf als Parteiaufbau-Projekt nutzen und wollen dabei einen Schwerpunkt auf die ländlichen Gebiete legen. Dafür und im Sinne des entsprechenden Antrags vom letzten Landesparteitag, hat Landesvorstand eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese wird im engen Austausch mit den Mitgliedern vor Ort stehen und regelmäßig im Landesvorstand berichten. 

Wechsel in der Landesgeschäftsstelle Nun freuen wir uns, das alles mit euch gemeinsam anzugehen. Unterstützung werden wir dabei ab Oktober von unserer neuen Landesgeschäftsführerin Claudia Haydt bekommen, die als Nachfolgerin von Bernhard Strasdeit ab 1.Oktober in die Landesgeschäftsstelle einziehen wird. Als Landesvorstand möchten wir Bernhard Strasdeit an dieser Stelle ein sehr großes Danke sagen für seinen unermüdlichen Einsatz im ganzen Land. Und für die vielen Tage und Abende, an denen er vor Ort war um die Orts- und Kreisverbände zu unterstützen. Das war mit viel Arbeit und persönlichem Einsatz verbunden und hat dem Landesverband nachhaltig geholfen. Claudia, Dir wünschen wir nun viel Energie und Erfolg für die kommenden Jahre und freuen uns auf die Zusammenarbeit. 

Sahra Mirow (Landessprecherin) und Dirk Spöri (Landessprecher) 

Jessica Tati in der Stuttgarter Zeitung vom 20.07.19 zu Niedriglöhnen

27. Juli 2019  Die LINKE regional

Zukunftswerkstatt Kreisvorstand Schwäbisch Hall/Hohenlohe

25. Juli 2019  Die LINKE regional

Erste Sitzung des Kreistags Schwäbisch Hall

25. Juli 2019  Die LINKE regional

Ellena Schumacher Koelsch wurde in den Kreistag und dort in den Sozialausschuss gewählt. Heidi Scharf gratulierte ihr im Namen des Kreisvorstandes.

Aktion zum internationalen Frauentag in Schwäbisch Hall


Auch in Schwäbisch Hall hat DIE LINKE mit einer Aktion zum internationalen Frauentag auf die noch immer ungleiche Situation von Männern und Frauen in unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht. Bei einer Verteil-Aktion in der Innenstadt und im örtlichen Krankenhaus wurden dabei Rosen und Infomaterial an Frauen verteilt. Im Anschluss lud DIE LINKE Schwäbisch Hall/Hohenlohe Frauen zum gemütlichen Beisammensein ins Parteibüro in der “Lange Straße” ein.

Linksjugend in Schwäbisch Hall gegründet

Die Linksjugend ´solid Schwäbisch Hall und Hohenlohe gründet sich und wählt Vorstand
Schwäbisch Hall – Am Freitag den 2. April 2018 trafen sich zum ersten Mal die Mitglieder der Partei die Linke unter 35 Jahren um gemeinsam eine Jugendorganisation in den Kreisen Schwäbisch Hall und Hohenlohe zu gründen. Im Parteibüro der Linken begann der Abend mit der Unterzeichnung der Gründungsurkunde, es wurde rege diskutiert und die Tagesordnung abgearbeitet. Ganzen Beitrag lesen »

Rassismus tötet!

Die Bundestagsabgeordnete Gökay Akbulut (DIE LINKE) verurteilt den Messerangriff auf Flüchtlinge in Heilbronn. Das der Täter sofort wieder auf freien Fuß gesetzt wurde ist für sie unverständlich. Akbulut ist integrationspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag und Betreuungsabgeordnte für das Heilbronner Wahlkreisbüro der LINKEN. Ganzen Beitrag lesen »

Fußball ohne Rechtsaußen

So lautete der Name des Fußballturniers, das am 17. Februar 2018 in Kirchberg an der Jagst stattfand. Dank der emsigen Vorbereitung, an der solid, Die Linke, Die Piraten und FCK AFD beteiligt waren, konnten sich acht Mannschaften sportlich messen, ohne den Spaß aus den Augen zu verlieren. Darunter waren auch Teams, die sich aus Geflüchteten zusammensetzten, die in den letzten Jahren, leider aber nicht nur dann, besonders häufig Angriffen von Rechtsaußen ausgesetzt waren. Auch deshalb galt und gilt es, Zeichen gegen die extreme und radikale politische Rechte zu setzen. Ganzen Beitrag lesen »

Mit Fußball und Chili gegen Fremdenfeindlichkeit

“Haller Tagblatt” vom 14. Februar 2018

Ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit will eine Gruppe aus Kirchberg und Umgebung setzen. Am Samstag, 17. Februar, veranstaltet sie um 10 Uhr in der Kirchberger Sporthalle ein Fußballturnier unter dem Motto „Fußball ohne Rechtsaußen“.

Dabei geht es den Verantwortlichen nicht darum, eine politische Veranstaltung zu organisieren. „Es muss niemand in irgendeine Partei eintreten“, sagt David Jäger, einer von sechs Leuten aus dem Organisationsteam. „Alles ist locker gehalten. Aber durch die Resonanz merkt man schon, dass es Leute gibt, die etwas tun wollen.“ Ganzen Beitrag lesen »

Guter Trend


1. FEBRUAR 2018
 
Landespolitik, Pressemitteilung, Landesvorstand
Der am 31.01.2018 veröffentlichte Baden-Württemberg-Trend von Infratest in den Stuttgarter Zeitungen bestärkt DIE LINKE. in Baden-Württemberg mit einem guten Umfrageergebnis von 6% zur Landtagswahl. Ganzen Beitrag lesen »