Vom Land ins Ländle – Mehr Frauen in die Parlamente!

Mehr Frauen in die Parlamente! Dies ist nicht eine Forderung von ungefähr, schaut man sich den Frauenanteil im aktuellen Landtag von Baden-Württemberg an. Dieser liegt bei 26,6%, drittschlechtester Wert in den Länderparlamenten. Wie man den Frauenanteil in Parlamenten erhöhen kann, darüber unterhalten sich unsere Kandidatin Ellena mit Cansu Özdemir, Fraktionsvorsitzende der Linken in der Hamburger Bürgerschaft. Die Hamburger Bürgerschaft hat mit 43,9% übrigens den höchsten Frauenanteil der Landesparlamente.

Das Gespräch beginnt am Donnerstag, den 04.02.2021 um 20 Uhr. Nicht wie geplant auf Zoom, sondern als Instagram Live auf Ellenas Instagramaccount.

https://www.instagram.com/ellena_schumacher_koelsch/

Aktion zum internationalen Frauentag in Schwäbisch Hall


Auch in Schwäbisch Hall hat DIE LINKE mit einer Aktion zum internationalen Frauentag auf die noch immer ungleiche Situation von Männern und Frauen in unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht. Bei einer Verteil-Aktion in der Innenstadt und im örtlichen Krankenhaus wurden dabei Rosen und Infomaterial an Frauen verteilt. Im Anschluss lud DIE LINKE Schwäbisch Hall/Hohenlohe Frauen zum gemütlichen Beisammensein ins Parteibüro in der “Lange Straße” ein.

Clara-Zetkin-Frauenpreis 2018: Freie Frauen können eine ganze Gesellschaft umwerfen.

DIE LINKE hat am 2. März in Berlin zum achten Mal einen Preis verliehen, mit dem herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik gewürdigt werden. Der Clara-Zetkin-Preis 2018 ging an Dr. Kristina Hänel. Der Projekt-Preis ging an “TAJÊ”, die Frauenräte jesidischer Frauen.

„Clara-Zetkin-Frauenpreis 2018: Freie Frauen können eine ganze Gesellschaft umwerfen.“ weiterlesen

Mit der einstimmigen Entscheidung sich einer Wahlrechtsreform zu verweigern, verharrt die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag im letzten Jahrtausend.

Heidi Scharf, Landessprecherin DIE LINKE. in Baden-Württemberg erklärt dazu: „Die Männer in der CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag kleben nicht nur an ihren Stühlen fest, sondern verharren auch im letzten Jahrtausend. Es ist an der Zeit auch in Baden-Württemberg ein modernes Wahlrecht einzuführen, um über Listen mehr Frauen und Migrant_innen eine Chance auf den Einzug in den Landtag zu eröffnen. „Mit der einstimmigen Entscheidung sich einer Wahlrechtsreform zu verweigern, verharrt die CDU-Fraktion im baden-württembergischen Landtag im letzten Jahrtausend.“ weiterlesen

Cornelia Möhring, DIE LINKE: Schwangerschaftsabbrüche haben im Strafrecht nichts verloren


Von Cornelia Möhring, stellvertretende Vorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Seit dem 1995 mühsam erarbeiteten Kompromiss zur Regelung von Schwangerschaftsabbrüchen herrschte dazu ein gewisser Burgfriede im Parlament. Viele Abgeordnete hielten sich dabei wohl auch deshalb zurück, weil die Angst vor möglichen Verschlechterungen zu groß war, sollte die Büchse der Pandora erstmal geöffnet sein. „Cornelia Möhring, DIE LINKE: Schwangerschaftsabbrüche haben im Strafrecht nichts verloren“ weiterlesen

Viele Weihnachtsfrauen im Haushalt


Im Wortlaut von Cornelia Möhring, neues deutschland, 10. November 2017

Der Streit um die Ladenöffnungszeiten an Heiligabend ist eine Auseinandersetzung um die Verfügung über unsere Zeit, meint Cornelia Möhring

Der Einzelhandelsverband ist panisch: Heiligabend fällt nach elf Jahren auf einen Sonntag, auf den vierten Advent. In den Chefetagen fragt man sich: Können die Umsatzsteigerungen der vergangenen Jahre gehalten oder noch weiter hoch getrieben werden, wenn am 24. Dezember vormittags nicht eingekauft werden kann? Auch wenn es sicherlich einige Menschen gibt, für die es geradezu ein Horror ist, drei Tage mal nicht einkaufen gehen zu können oder für drei Feiertage am Stück, ist diese Frage für die allermeisten sicherlich kein schlafraubendes Problem. Vor allem denjenigen, die nicht wissen, ob sie sich überhaupt einen Weihnachtsbaum leisten können, sind die Umsätze der Einzelhandelsbranche zu recht herzlich egal. „Viele Weihnachtsfrauen im Haushalt“ weiterlesen

Kinderarmut alarmierend – Bundesregierung tatenlos

csm_mdb-header-norbert-mueller-01_7a734bae8b
Pressemitteilung von Norbert Müller, 02. Februar 2017

„Der Kinderreport 2017 legt den Finger in die Wunde“, erklärt Norbert Müller, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, zu dem heute vorgestellten Bericht des Kinderhilfswerks. Norbert Müller weiter:

„Über 80 Prozent der Befragten, Kinder wie Erwachsene, wissen, dass Kinderarmut vom geringen Einkommen der Eltern abhängt. Sie wissen auch: Alleinerziehende werden zu wenig unterstützt und rutschen so in Armut ab. Auch der Bundesregierung ist das seit Jahren bekannt. Allein: Sie tut nichts, um diese Zustände endlich zu beseitigen. „Kinderarmut alarmierend – Bundesregierung tatenlos“ weiterlesen