Schlagwort: Hohenlohe

DIE LINKE Schwäbisch Hall/Hohenlohe sagt DANKE!

DIE LINKE Schwäbisch Hall/ Hohenlohe bedankt sich bei unseren Wählerinnen und Wählern für Ihre Stimme und dem gutem Ergebnis bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 268.

Bundestagskandidat Kai Bock: Auch im Wahlkreis Schwäbisch Hall /Hohenlohe konnte DIE LINKE zulegen. Mit 5,6% (4,8) der Zweitstimmen ist die fünf Prozent Marke deutlich überschritten. Selbst 4,3% (4,2) der Erststimmen konnte ich als Direktkandidat bekommen.  Ganzen Beitrag lesen »

Was sagen die Bundestagskandidaten zu …? Weitere Fragen des Jugendwahlforums in Schwäbisch Hall

Artikel des Haller Tagblatt vom 21.9.2017

Beim Jugendwahlforum blieb keine Zeit, alle schriftlichen Fragen aus dem Publikum an die Bundestagskandidaten zu richten. Wir haben sie ihnen geschickt und von allen Antworten bekommen.


Eineinhalb Wochen nach dem Jugendwahlforum in der Kantine in Hall haben sich die sechs Bundestagskandidaten zu den restlichen schriftlichen Fragen aus dem Publikum geäußert, die an diesem Abend nicht mehr beantwortet werden konnten. Die vollständigen Fragen und Antworten gibt es auf unserer Homepage zum Nachlesen, im Folgenden wird ein kurzer Auszug wiedergegeben. Ganzen Beitrag lesen »

Rangliste nimmt klare Konturen an: CDU vor SPD und Grünen

21. September 2017  Bundestagswahl 2017, Die LINKE regional

Artikel des Haller Tagblatt vom 16.9.2017

Sonntagsfrage: Im Bundestagswahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe sieht der Trend die AfD bei unter 10 Prozent. Bleiben die Grünen zweistellig? DIE LINKE bei 6 Prozent.

Man muss kein Wahrsager sein, um schon heute mit allergrößter Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass auch nach der Bundestagswahl am übernächsten Sonntag im Wahlkreis Schwäbisch Hall-Hohenlohe alles beim Alten bleibt – zumindest, was den Namen der Partei mit den meisten Stimmen betrifft. Es wird wieder die CDU sein. Diese Behauptung wird von den Ergebnissen der dritten Sonntagsfrage, die vom Mannheimer Meinungsforschungsinstitut C.M.R. im Auftrag von Haller Tagblatt, Hohenloher Tagblatt und Rundschau Gaildorf durchgeführt worden ist, gestützt. Bei dieser Momentaufnahme, die vom 11. bis 13. September erhoben wurde,  haben sich 41 Prozent derjenigen, die schon wussten, dass sie zur Wahl gehen, für die CDU entschieden. Das sind zwar fünf Prozent weniger als bei der zweiten Umfrage, es ist aber immer noch der unangefochtene Spitzenplatz. Seit es den Wahlkreis gibt, ist die CDU stärkste Partei. Ganzen Beitrag lesen »

Infostände in Künzelsau und Schwäbisch Hall – Polizeieinsatz am AfD Infostand

Auch eine Woche vor der Wahl fand im Wahlkreisgebiet wieder Straßenwahlkampf statt. Ein Infostand fand am Samstag in Künzelsau mit Bundestagskandidat Kai Bock und unseren Kreistagsabgeordneten Ernst Kern statt. Danke auch an Frank Heller der uns gut unterstützt hat. Wir hatten einige gute Gespräche und haben auch viel Infomaterial unter die Wählerinnen und Wähler gebracht. Die Stimmung war auch sehr gut. Auch in Schwäbisch Hall wurde trotz des begrenzten Raumes in der Innenstadt Wahlkampf gemacht. Dabei kam es auch am Infostand der AfD zu einem Polizeieinsatz. Beteiligter des Infostands „UmFairteilen“: Ganzen Beitrag lesen »

Zank um private Finanzierung – Kai Bock lehnt Ausbau der A6 mit ÖPP ab

Artikel des „Haller Tagblatt“ vom 14. September 2017

Nach den finanziellen Problemen der privaten Autobahnbetreibergesellschaft  A 1 Mobil nehmen Politiker erneut Stellung zur Finanzierung des A-6-Ausbaus.

Kürzlich hat sich der private Autobahnbetreiber A1 Mobil wegen finanzieller Probleme an die Bundesregierung gewandt. Eine Insolvenz steht im Raum. Das pikante an der Geschichte: Es handelt sich um eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP), ein Finanzierungs- und Betriebsmodell, das auch für den sechsspurigen Ausbau der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der bayerischen Landesgrenze vorgesehen ist. Im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 ist das Projekt im „Vordringlichen Bedarf mit Engpassbeseitigung“ gelistet und darf als ÖPP gebaut werden. Ändert nun die A1-Geschichte etwas daran?  Ganzen Beitrag lesen »

Bundestagskandidat Kai Bock im Interview bei Radio StHörfunk

Femke Allmendinger hat sich mit Kai Bock für Fokus Südwest im Rahmen der anstehenden Bundestagswahl unterhalten.

Anhören: Radio StHörfunk
 

„Gegen den Hass und Vorurteile“

27. Juli 2017  Die LINKE regional

Die Linke macht sich beim Wahlkampfauftakt in Schwäbisch Hall Mut. In der heißen Phase vor der Bundestagswahl wird jedes Mitglied benötigt.
(Haller Tagblatt vom 27.7.2017)

Das Hinterzimmer vom Gasthof „Rose“ in Schwäbisch Hall ist am Dienstagabend mit knapp 20 Personen nicht zur Gänze gefüllt. Rote Plakate an den Wänden klären schnell auf, bei was für einer Veranstaltung man sich befindet: Der Kreisverband Schwäbisch Hall/Hohenlohe der Partei Die Linke startet in den Wahlkampf. „Fünf Minuten warten wir noch“, sagt Kreissprecher und Bundestagskandidat Kai Bock, während sich noch leise unterhalten wird. Ganzen Beitrag lesen »

Hohenlohe hat ein gravierendes Problem mit Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit

kai_bock_bw-01Nun gab es einen weiteren Brandanschlag gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft im Kreis Hohenlohe, diesmal in Neuenstein. Kai Bock, Bundestagskandidat der Linken Schwäbisch Hall / Hohenlohe sagt: „Ich bin entsetzt über diesen weiteren Anschlag und die Häufigkeit rechtsradikaler und fremdenfeindlicher Übergriffe in Hohenlohe. Wir haben hier ein echtes Problem, welches auch dem Ruf des Wirtschaftsstandorts Hohenlohe mit seinen international tätigen Unternehmen nicht gut tut.“

Nachdem wir ein Jahr die rechten Hetzer des Bündnisses „Hohenlohe wacht auf“ in Öhringen hatten, einen Brandanschlag in Pfedelbach und Schmierereien gegen die Öhringer Moschee, muss die Öffentlichkeit, die Politik und die BürgerInnen in Hohenlohe aktiv werden. Wir können nicht zulassen, dass weiterhin ein Klima entsteht, in dem sich Brandstifter offensichtlich als Vollstrecker einer scheinbaren Mehrheit in der Bevölkerung sehen können. Ganzen Beitrag lesen »